«

»

Aquarium Temperatur

Die richtigen Wohlfühltemperaturen im Aquarium

Aquarium TemperaturDamit sich deine Fische wohlfühlen, muss auch die Aquarium Temperatur passen: Die verschiedenen Fischarten haben in dieser Hinsicht nämlich durchaus unterschiedliche Ansprüche. So mögen es Fische der Tropen am liebsten, wenn die Wassertemperatur in deinem Aquarium im Bereich zwischen 24 und 26 Grad Celsius liegt.

Heimische Fische hingegen bevorzugen eine Aquarium Temperatur bis maximal 20 Grad Celsius. Diese Tatsache hat ihre Auswirkungen auf die Pflege deines Beckens. Ein Aquarium für Kaltfische musst du demnach zum Beispiel nicht beheizen. Aber Achtung während der heißen Jahreszeit! Wenn im Sommer draußen das Thermomater steigt, dann wird es in der Folge auch in deinem Wohnbereich wärmer und wärmer – aber nicht nur das: Dasselbe gilt auch für die Wasser- bzw. Aquarium Temperatur. Diese kann dann eine Höhe erreichen, die für deine Fische alles andere als günstig ist.

Tipps zur richtigen Fischauswahl in Hinblick auf die Aquarium Temperatur erfährst du im Aquarium Guide.

Das hilft, wenn es in deinem Aquarium zu warm wird

Zu warm für's Aquarium / © Wolfgang Pfensig / pixelio.de

Zu warm für’s Aquarium
© Wolfgang Pfensig / pixelio.de

Es empfiehlt sich daher, wenn du dir schon vor den Sommermonaten überlegst, wie du die Aquarium Temperatur im Fall der Fälle abkühlen kannst, ohne dass deine Aquariumsbewohner darunter zu leiden haben. Besonders kritisch wird es, wenn die Temperaturen über 30 Grad steigen.

Dadurch wird es nicht nur für deine Fische, sondern auch für Wirbellose und Pflanzen gefährlich: Da vermehrt Schadstoffe auftreten, nimmt im Umkehrschluss die Sättigung an an Sauerstoff ab. Wie du siehst, kann eine ausreichende Kühlung für Fische und Co. (über-)lebenswichtig sein!

Bedenke in diesem Zusammenhang, dass einen Vielzahl an privaten Aquarien als tropische Warmwasser-Aquarien konzipiert sind. Diese Bauart weist meist eine Temperatur von 22 bis 28 Grad Celsius auf.

Mit einem hochwertigen Kombimessgerät lässt sich übrigens nicht nur die Temperatur in deinem Aquarium schnell und unkompliziert ermitteln. Es gibt auch Auskunft über den pH-Wert sowie andere wichtige Kennzahlen.

Tipps für eine ideale Aquarium Temperatur

Mit den folgenden Tipps kannst du eine Überhitzung deines Aquariums effektiv verhindern und eine optimale Aquarium Temperatur ist somit jederzeit garantiert. Es geht dabei vor allem darum, die Verdunstung bzw. Kühlung zu begünstigen und dadurch einem Wärmestau vorzubeugen:

  • Ändere die Beleuchtungszeiten
  • Schalte die Beleuchtung mittags komplett ab
  • Öffne abends die Abdeckung über einen längeren Zeitraum

Darüber hinaus bieten sich noch weitere Möglichkeiten, um die Aquarium Temperatur zu regeln:
Führe mehrere kleinere Teilwasserwechsel durch

  • Tausche das erwärmete Wasser gegen kühleres aus
  • Richte die Pumpe so aus, dass auf der Oberfläche mehr Bewegung entsteht, denn dadurch wird die Verdunstung und somit die Kühlung positiv beinflusst
  • Richte einen separaten Lüfter direkt aufs Aquarium

„Entfremde“ als geeigneten Lüfter entweder einen PC-Lüfter oder richte einen herkömmlichen Ventilator auf das Aquarium. Alternativ kannst du zu diesem Zweck selbstverständlich auch eine gebrauchsfertige Lösung erwerben.

Das alles gilt es vor allem dann zu beachten, wenn es dir im Umgang mit Aquarien noch an Routine fehlt, denn erfahrene Aquarianer wissen darüber natürlich Bescheid. Eine ausführliche Hilfe für Aquarium-Neulinge findest du in unserem Artikel Das erste Aquarium.

Eiswürfel in's Aquarium? / © Rita Thielen / pixelio.de

Eiswürfel in’s Aquarium?
© Rita Thielen / pixelio.de

Eiswürfel? – Nein, danke!

Eine absolute und an sich nur wenig empfehlenswerte Notlösung stellt die folgende Variante dar: Immer wieder lässt sich im Internet nachlesen, dass man die Aquarium Temperatur mit Eiswürfel senken kann. Diese wenig zimperliche heftige Methode solltest du allerdings wirklich nur dann in Betracht ziehen, wenn du ansonsten keinerlei Möglichkeiten zur Kühlung hast.

Wichtige Hinweise zur Aquarium Temperatur

  • Generell gilt: Zu niedrige Temperaturen schaden deinen Fischen mehr als zu hohe.
  • Aber Achtung: Eine zu hohe Temperatur wirkt sich langfristig gesehen ebenfalls negativ aus, und zwar auf die Lebensdauer, Fruchtbarkeit und Farbenpracht deiner Aquariumsbewohner.